Sich fit schlafen – ein Traum?

Wer sportlich sein will, muss trainieren. Klar! Bewegung ist für eine gute Fitness unerlässlich. Gleiches gilt für die Ernährung. Dass die Zusammenstellung und die Menge der Kost ausgewogen sein sollte, ist ebenfalls wohlbekannt. Ein dritter Aspekt für eine bestmögliche Leistungsfähigkeit wird jedoch oftmals vergessen, obwohl er ungemein wichtig ist: Die Regeneration! Gesund schlafen lautet die Devise. Ohne genügend guten Schlaf ist man in seinem Leistungsvermögen erheblich eingeschränkt.

Wissenschaftler betonen, dass man die maximale Arbeitskapazität des Gehirns nur durch ausreichende Erholungsphasen gewährleisten kann. Fernerhin erneuern sich im Schlaf die Körperzellen. Sowohl die Haut als auch die inneren Organe frischen sich auf. Ist diese Neubildung über einen längeren Zeitraum gestört, wirkt sich das negativ auf die Widerstandsfähigkeit der Zellen aus. Die Haut altert infolgedessen schneller, das Immunsystem leidet, die inneren Organe werden anfälliger. Auch wachsen Muskeln nicht beim Training, sondern in der Regenerationszeit.

Man wird also wirklich und wahrhaftig fit im Ruhezustand – eben speziell im Schlaf! Um im Schlaf ordentlich Kraft zu tanken, bedarf es einer komfortablen Liegestatt. Nur mit einer idealen Matratzenauflage vermag man sich körperlich und geistig richtig zu erholen. Dazu muss das Bettsystem optimal auf das Körpergewicht und die Leibesform eingestellt sein. Wenn Muskeln, Gelenke und die Wirbelsäule ausgewogen druckentlastet sind, ist eine wesentliche Grundlage für einen ruhigen, entspannenden Schlummer erfüllt. Eine zu weiche oder zu harte Matratze führt zwangsläufig eher früher als später zu einer schädlichen Liegeposition.

Grundsätzlich gilt: Man liegt ideal, wenn die Matratzenauflage den Leib in den Hohlräumen ideal stützt, den Druck an den Kontaktstellen vermindert und die natürliche Form der Wirbelsäule bewahrt. Ob man nun erholsam oder unruhig schläft, ist ergo keine Glückssache oder eine Frage des Schicksals. Auf die typgerechte Ausstattung kommt es an.