Nahrungsergänzung Omega-3

Grundlegend kann man sagen, dass ein Kraftsportler unweigerlich Omega-3 als Nahrungsergänzung einnehmen muss. Eigentlich sogar nicht nur ein Sportler, sondern jeder Mensch. Denn hierbei handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren, die der menschliche Organismus benötigt um voll funktionsfähig zu sein. Das Problem ist nur, dass der Organismus diese essentiellen Fettsäuren nicht autonom produzieren kann.

Für einen Bodybuilder beispielsweise sind diese Omega-3-Fettsäuren zudem aus sportlicher Sicht sehr wichtig. Durch die intensiven Trainingseinheiten ist der Verbrauch der Vorkommen an Aminosäuren sehr schnell aufgebraucht. Dies bedeutet, dass bedeutend weniger Muskelmasse aufgebaut werden kann. Omega-3 löst schon im Ursprung dieses Problem.

Durch die Nahrungsergänzung wird die Verarbeitung von Glucose gefördert. Zusätzlich wird durch eine erhöhte Insulinproduktion die Verarbeitung der – für die Muskeln wichtigen – Aminosäuren positiv beeinflusst.

Durch diese Vorgänge wird die Proteinsynthese angekurbelt, und dem Sportler ist es durch eine längere Trainingseinheit und guten Konditionen möglich mehr Muskeln aufzubauen.

Als Nahrungsergänzung ist somit das Fischöl am geeignetsten. Dies wird entweder in Form von Kapsel oder als Flüssigkeit konsumiert. Da der Fischgeschmack jedoch den ein oder anderen sehr viel Überwindung kosten wird, kann man auch wahlweise Leinöl oder Rapsöl verzehren.

Zudem ist Omega-3 bekannt für die positive Beeinflussung auf die Länge der Regenerationszeit. Diese wird nämlich maßgeblich verkürzt durch die entzündungshemmende Wirkung – und wie jeder weiss: ohne Schmerzen trainiert es sich besser.