Milcheiweiss

Wie der Begriff schon beschreibt, handelt es sich bei dem Milcheiweiss um das in der tierischen Milch enthaltene Eiweiss. Dies kann man nochmals in 80 Prozent Kasein und 20 Prozent Molkenprotein separieren.

Auf dieses Supplement greifen besonders Kraftsportler immer wieder zurück, die dauerhafte Probleme mit der natürlichen Gewichtszunahme haben. Nur so einfach es klingt – ist es eigentlich gar nicht. Das Milcheiweiss ist zwar eigentlich gut für die Versorgung der Muskel- und Fettzellen, allerdings verträgt es nicht jeder. Beziehungsweise nicht jeder verträgt Milch.
In der normalen Kuh- oder Ziegenmilch ist Lactose enthalten. Dies ist eigentlich nichts anderes als der Milchzucker, welcher durch die im Darm enthaltene Lactase enzymatisch abgebaut wird. Bei einer so genannten Lactoseintoleranz ist dieses wichtige Enzym nicht vorhanden. Folglich kann der Milchzucker nicht verarbeitet werden. Sollte dennoch Milch verzehrt werden, kann es zu schwerwiegenden, gesundheitlichen Schädigungen kommen. Aus diesem Grund sollte man komplett auf Milchprodukte und somit auch auf die suppletorische Einnahme von Milcheiweiss verzichten.

Bei einer einfachen Milchallergie kann man zwar michhaltige Produkte konsumieren, sollte aber darauf achten, dass kein Milcheiweiss enthalten ist. Hierbei sollte man nämlich wissen, dass man nur auf das Eiweiss der Milch allergisch reagiert und nicht – wie bei der Lactoseintoleranz – auf den Milchzucker.

Hat man diese zwei Allergien bei sich ausgeschlossen, dann steht einer ergänzenden Einnahme des Milcheiweiss nichts mehr entgegen. Man sollte nur maximal drei bis vier Mal am Tag Milcheiweiss in einer konzentrierten Dosis aufnehmen.

Auch mit einer geringeren Dosis kann das Milcheiweiss den Aufbau der Muskulatur beschleunigen und die Muskeln straffen. Allerdings gilt auch hier, dass das alles nur möglich ist, wenn man ein intensives Training als Bodybuilder durchführt. Ansonsten riskiert man durch einen Milcheiweiss-Konsum ohne sportliche Betätigung beziehungsweise ohne ein Muskelaufbautraining das Erschlaffen der Muskeln. Das hängende Gewebe sieht dann auf Dauer alles andere als ästhetisch aus.