Folsäure Mangel

Wie wichtig die Folsäure für ein funktionierendes Muskelwachstum ist, das wissen die Kraftsportler schon lange. Aus diesem Grund gibt es unzählige Anbieter von Folsäure-Supplements.
Aber nicht nur für Trainierende ist Folsäure von großer Bedeutung, sondern auch für diejenigen, die eher weniger mit dem Bodybuilding zu tun haben. Ein Mangel an Folsäure kann aber – egal ob trainiert oder untrainiert – verheerende Folgen für den menschlichen Organismus haben. Für Kraftsportler sind die Folgen durch das harte Training sogar noch gefährlicher.

Die gefährlichste Störung die auftreten kann, das ist die Blutarmut. Die so genannte Anämie kann für den gesamten Organismus den Zusammenbruch bedeuten. Die Zellbildung würde nur beschränkt funktionieren und auch die Synthese der DNA wäre kaum noch möglich.
Für den Bodybuilder heißt das im Endeffekt, dass die Regeneration der beanspruchten Muskeln und deren Fasern nicht ordnungsgemäß funktionieren. Deutlich wird ein solcher Mangel an Folsäure wenn die Zunge anfängt zu brennen.

Kommt es erst zu einer Erkrankung der Leber kann jeder Kraftsportler seine üblichen Trainingseinheiten aufgeben. Dadurch, dass zudem die Verdauung gestört wird, kann der Körper keine nötige Entgiftung mehr durchführen. Auch die Spaltung der Proteine und die Verteilung des Eiweiss können so nur noch vermindert geschehen.

Um diesem Mangel an Folsäure und den Konsequenzen davon entgegen zu wirken, sollten speziell Kraftsportler ein Folsäure Supplement regelmäßig konsumieren.