5 Tipps für effektives Brustmuskeltraining

Der Sommer steht vor der Tür und nicht mehr allzu viele Wochen verbleiben, um den Körper in Schwung zu bringen. Eine besonders auffällige Muskelgruppe ist die Brustmuskulatur. Gerade in Verbindung mit den derzeit trendigen weit geschnittenen Shirts wirkt eine durchtrainierte Brust sehr imposant und sexy. Durch folgende Tipps kann jeder es schaffen, seine persönliche „Wunschbrust“ zu erreichen.

Abnehmen

Damit eine durchtrainierte Brust voll zur Geltung kommt, ist es unerlässlich, insgesamt abzunehmen, sofern überschüssige Kilos vorhanden sind. Voraussetzung dafür ist ein Kaloriendefizit. Es empfiehlt sich, neben dem Krafttraining auch Ausdauertraining, wie zum Beispiel Joggen, zu absolvieren. Stellt man dazu noch die Ernährung um, gehören die letzten Fettpolster schnell der Vergangenheit an.

Training im Fitnessstudio

Der übliche Weg, um die Brust zu trainieren, führt zumeist ins Fitnessstudio. Mit Hilfe von Trainern kann ein individuelles Trainingsprogramm erstellt werden. Zudem verfügen die meisten Studios über moderne Trainingsgeräte, die ein zielgerichtetes Brustmuskeltraining ermöglichen.

Training von zu Hause aus

Ein Fitnessstudio ist jedoch nicht zwingend notwendig. Es ist problemlos möglich, von zu Hause aus zu trainieren. Sofern vorhanden, kann die Brust sehr effektiv durch Kurzhantelübungen oder mithilfe eines Therabandes trainiert werden. Darüber hinaus reicht aber auch das eigene Körpergewicht für ein effektives Training vollkommen aus. Klassische Liegestütze sind eine der besten Übungen für den Körper. Sie trainieren viele Muskelgruppen, aber hauptsächlich Brust und Trizeps. Zudem lassen sich Liegestütze sehr gut variieren. Fortgeschrittene Sportler können beispielsweise auf einer Hand trainieren oder die Intensität steigern, indem die Beine auf eine Anhöhe verlagert werden. Im Gegenzug können Anfänger beginnen, indem sie die Knie auf dem Boden abstützen.

Regelmäßigkeit und Regeneration

Entscheidender Faktor für ein effektives Brustmuskeltraining ist die Regelmäßigkeit. Ohne diese ist eine Steigerung nicht möglich. Wichtig ist ferner aber auch, dass die Regelmäßigkeit nicht in einem Übertraining endet und Verletzungen die Folge sind. Nach einem Trainingstag sollte immer ein Regenerationstag eingelegt werden. Nur dann können die Muskeln wachsen.