Bodybuilding Grundlagen – FAQ

Darf ich mit Muskelkater trainieren?
Das hängt von der stärke des Muskelkaters ab, denn ist er nichts weiter als kleine Risse in der Myofibrille des Muskels. Grundlegend ist zu sagen: je stärker der Muskelkater umso leichter sollte das Krafttraining sein, ist der Kater allerdings sehr stark und schmerzhaft sollte auf ein belasten des Muskels verzichtet werden. Sind allerdings die Beine betroffen, kann man den Oberkörper problemlos trainieren, solange kein Kreuzheben dabei ist.

Was sind Mehrgelenksübungen und was ist deren Vorteil?
Mehrgelenks- oder auch Grundübungen beteiligen neben dem Zielmuskel noch etliche weitere und haben dadurch einen besseren „Ganzkörpereffekt“, viele sind auch der Meinung Grundübungen würden die anabole Hormonproduktion in gewisser Weise positiv beeinflussen.

Wie oft sollte ich meine Bauchmuskeln in der Woche trainieren?
So oft wie alle anderen Muskeln auch, 2 mal ist vollkommen ausreichend.

Was hat es mit den Rotatoren aufsich?
Die Rotatorenmanschette, eine Muskelgruppe der Schulter bildet ein “ Dach “ über dieser und stützt/hält dessen Gelenke, da aber meist die Außenrotatoren zu schwach sind kann es hier und dort Probleme geben, ein spezielles Training kann da u.U. Abhilfe schaffen.

Bodybuilding Training bei einer leichten Erkältung?
Ist nicht anzuraten, das ZNS (Zentrale Nervensystem) und Immunsystem ist geschwächt, ein intensives Training kann die Erkältung um einiges verschlimmern. Eine Woche nach abklingen der Erkrankung kann wieder leicht begonnen werden.

Baue ich Muskulatur ab, wenn ich 2 Wochen nicht trainiere?
Nein, im Zeitraum weniger Wochen kann man keine Atrophie beobachten, ein wirklicher und spührbarer Abbau findet erst im Bereich von Monaten an, obwohl man dies aufgrund der Abhängigkeit verschiedenen Faktoren nicht pauschalisieren kann. Trainingsstand, Umstände der Pause und weiterführende Ernährung sind da nur einige Beispiele. Ein Kraftabbau ist allerdings schon nach wenigen Wochen zu beobachten.

Welcher Splitt ist der beste?
Von 2er bis 4er sind alle effektiv wenn sie richtig und sinnvoll eingesetzt werden, jeder muss für sich herausfinden welches für ihn der passende Plan ist.

Wie muss ich während einer Übung atmen?
Bei Belastung z.B. das hochcurlen langsam ausatmen, beim senken wird eingeatmet. Einige Übungen wie Kreuzheben oder Kniebeugen setzen vorraus, das die Luft(ohne aufblähen) angehalten wird um durch den Druck die Stabilität zu verstärken, gefährlich ist dies allerdings nicht, im Gegensatz dazu die Pressatmung, welche auf jeden Fall zu vermeiden ist.

Was tun bei Handgelenksschmerzen im Training?
Zunächst die Ursachen zu klären:
Hat man zuviel Gewicht aufgelegt und fälscht gnadenlos ab?
Ist es eine Verletzung?
Kann man beides ausschliessen besteht die Möglichkeit, dass die Handgelenke bzw. Unterarme von Natur aus zu schwach sind, in diesem Fall können Handgelenksbandagen und ein zusätzliches Training durch z.B. Gripper Abhilfe schaffen.

Autor: De-Fortis