Zink Kapseln

Wer Zink suppletorisch als Kapsel einnehmen will, der kann nur sehr wenig damit falsch machen. Eine Überdosierung sollte zwar in jedem Fall vermieden werden, allerdings braucht man keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bei einer angemessenen Einnahme befürchten.

Besonders für den Kraftsport ist eine ausreichende Versorgung an Zink notwendig. Der Verzehr von Zink-Zusätzen findet mit Hilfe von Kapseln und ausreichend Flüssigkeit statt. Kaum ein anderes Präparat hat so tiefgreifende Wirkungen. Dazu gehört beispielsweise die Verbesserung diverser Stoffwechsel-Prozesse. Diese führen dazu, dass das Immunsystem des konsumierenden Sportlers deutlich gestärkt wird. Nicht nur das, nein, auch die Muskeln können durch eine ausreichende Versorgung mit Zink mehr Leistung erbringen.

Dadurch dass das Muskelwachstum eine deutliche Verbesserung erfährt, kommt es zu Beschleunigung der körpereigenen Hormon-Stoffwechselvorgänge. Dies kann Zink dadurch auslösen, dass es maßgeblichen Einfluss auf die Eiweiss-, Fett- und Zuckerstoffwechsel hat.

Durch die Förderung der internen Hormonproduktionen ist es dem menschlichen Organismus möglich mehr zu leisten, ohne dass man seine Nahrung umstellt. Trotz gleichbleibender Ernährung findet eine anabole Wirkung statt.

Die Sportmediziner empfehlen den aktiven Bodybuildern das Nahrungsergänzungsmittel Zink in Form von Kapseln – maximal drei täglich – zu verzehren. Aber selbstverständlich ist auch hier ein Zinkmangel möglich. Dieser kann nur schwer autonom von Kraftsportlern fest gestellt werden. Es handelt sich hierbei um den Einfluss auf die Bildung der Wachstumshormone und die Verantwortlichkeit für eine Blutarmut.

Schlussendlich kann man sagen, dass eine suppletorische Einnahme von Zink in jedem Fall unumgänglich ist – selbst für die Nichtaktiven.