Lysin

Lysin gehört zu den wichtigsten aller Aminosäuren. Der Grund liegt darin, dass diese Aminosäure nicht aus anderen Säuren gebildet werden kann. Folglich muss man das reine Lysin durch die natürliche Nahrungsaufnahme konsumieren.

Kraftsportler nehmen Lysin suppletorisch, da die Kombination mit Arginin und Orthinin unschlagbar für den Muskelaufbau ist. Die für den Muskelaufbau benötigten Hormone – speziell die Wachstumshormone – werden in ihrer Produktion gefördert. Zusätzlich erzielt man die verstärkte Produktion des körpereigenen Karnitins.

Besonders für die Bodybuilder reicht allerdings die natürlich Menge – also die Menge, die ein Mensch durch die tägliche Nahrung aufnimmt – nicht aus. Somit ist für einen optimierten Muskelaufbau die suppletorische Einnahme notwendig um das Maximum zu erzielen. Empfohlen von erfahrenen Kraftsportlern wird die Kombination von 1200 Gramm des Lysins und des Arginins.

Zusätzlich sollten 900 Gramm Ornithin konsumiert werden. Eine solche Kur wird ab und an von Bodybuildern über einen Zeitraum von drei Wochen durchgeführt. Hierbei gilt der regelmäßige Konsum fünf Tage lang und ein anschließendes Pausieren von zwei Tage.

Nach drei Wochen sollte dann allerdings mindestens eine Woche der Konsum einer solchen Ration unterlassen werden. Die Wirkung, die sich die Kraftsportler davon versprechen ist die erhöhte Speicherkapazität des Calciums. Dieser Stoff findet seine Verwendung im Knochenwachstum und in der Bildung des Gewebes und der Zellen.

Trotz der intensiven Trainingseinheiten der Kraftsportler sind eine neue Entstehung und der Erhalt dieser Strukturen gewährleistet.