Avena Sativa

Der wohl männlichste Sport ist der Kraftsport. Aus diesem Grund ist es auch nicht wirklich erstaunlich, dass man für eine bessere Leistungsfähigkeit einen erhöhten Testosteronspiegel benötig. Somit beantwortet sich auch die Frage, warum denn Bodybuilder das Nahrungsergänzungsmittel Avena Sativa zu sich nehmen. Eigentlich wird dieser Stoff vorranging bei der Potenzsteigerung eingesetzt.

Avena Sativa stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „echter Hafer“. Anhand dieser Übersetzung kann man schlussfolgern, dass es sich hierbei um eine Getreideart handelt. Wohl bekannt ist, dass diese Getreideart den freien Anteil an Testosteron im Blut erhöht. Speziell im Kraftsport wird empfohlen, dass man nur das „aktive Avena Sativa“ einnehmen sollte. Damit wird der grüne Hafer bezeichnet, welcher dann geerntet wird, wenn er das Maximum an Nährstoffhaltigkeit erreicht hat. Das grau-grüne Pulver schmeckt zwar unangenehm salzig, allerdings ist die Wirkung von Avena Sativa den Aufwand wert.

Es baut das körpereigene Fett ab und sorgt für die Stärkung der Muskelzellen. Auch die einzelnen Muskelfasern werden positiv vom grünen Hafer beeinflusst. Aber nicht nur der Aufbau und die Kräftigung der Muskelfasern ist ein Grund für die Einnahme dieses Wirkstoffes, sondern auch die psychische Veränderung. Durch den erhöhten Testosteronhaushalt werden die Kraftsportler aggressiver. Durch diese Aggressivität ist wiederum eine Steigerung des Leistungspotentials möglich.

Man könnte Avena Sativa auch als „männiches Supplement“ bezeichnen, da es zudem die Verteilung des Fettes am männlichen Körper reguliert. Erfahrene Bodybuilder empfehlen die Einnahme über drei Monate hinweg. Allerdings sollte man dann mindestens vier Wochen pausieren bevor man mit der nächsten „Kur“ beginnt. Es gibt zwar keine wissenschaftliche Beweise, aber die meisten Kraftsportler schwören auf die Einnahme von Avena Sativa, Zink und Tribulus Terrestis in Kombination.