Milchsäure treibt Muskelkater aus

Dänische Wissenschafter haben herausgefunden, das Laktat den Muskelkater vertreibt. Das Laktat, Muskelkater auslöst ist längst vom Tisch gekehrt, die wahre Ursache liegt wohl darin, das sich bei ungewohnter Belastung, Mikroverletzungen in der Muskulatur bilden können, die man dann als „Muskelkater“ bezeichnen würde.

Um die tatsächliche Funktion der Milchsäure herauszufinden, senkte in der Universiät von Aarhus, die Arbeitsgruppe von Frank Vincenzo de Paoli, als erstes die Kontraktionsfähigkeit von Rattenmuskeln indem Sie die Fasern einer Kaliumkonzentration aussetzte. Im zweiten Schritt setzen die Forscher die ermüdeten Muskeln einer Lösung aus Adrenalin und Milchsäure aus. Das Ergebniss war das sich die Kontraktionsfähigkeit nur mäßig verbesserte. Als Sie jedoch die beiden Lösungen zusammen kombinierten, erholten sich die Muskeln fast vollständig.

Bisher war bekannt das Adrenalin die Natrium Kalium Pumpe anregt und sich die Muskeln regenerieren können, wobei Laktat scheinbar keinen Effekt auf die Ionenpumpe auswirkte. Nun gehen die Wissenschaftler davon aus, das durch die Milchsäure der pH- Wert in den Zellen senkt und da durch die Erholung unterstützt. Unabhängig voneinander scheinen beide Mechanismen zu wirken um zusammen den Muskel wieder zu regenerieren.