Hanteln für den Heimgebrauch

Die meisten Menschen haben in der heutigen Zeit nicht genügend Bewegung und sitzen fast den ganzen Tag im Büro, im Auto, auf dem Sofa und vor dem Computer. Selbst die Freizeitaktivitäten sind bei vielen nicht mit körperlichen Anstrengungen verbunden. Dieser Bewegungsmangel rächt sich irgendwann durch eine schwache Muskulatur und daraus resultierend mit Rücken-, Schulter- und Gelenkproblemen.

Hanteltraining hilft beim Muskelaufbau

Ärzte und Physiotherpeuten raten ihren Patienten, die mit den genannten Symptomen zu ihnen kommen, unter anderem zum Hanteltrainig. Es ist die effektivste Trainingsmethode um die erschlafften Muskeln zu stimulieren. Das Hanteltraining kann für jede Muskelgruppe im Körper genutzt werden. Ganz gleich, ob die Arm- oder Beinmuskulatur, die Rücken-, Nacken- oder die Brustmuskeln gekräftigt werden sollen. Es gibt für alle Bereiche spezielle Übungen. Oft ist es zu Beginn des Hanteltrainings auch ratsam, mit einem Ganzkörperprogramm zu beginnen. Damit werden die Übungen gelernt, die auch später das Grundgerüst für das Hanteltraining bilden. Darüber hinaus können natürlich auch
ganz spezielle Übungen für Muskelgruppen gemacht werden, die besonders schwach ausgeprägt
sind.

Hanteln eignen sich sehr gut für den Heimgebrauch

Natürlich kann man das Hanteltraining sehr gut in einem Fitnessstudio durchführen, aber der große Vorteil von Hanteln liegt darin, dass sie auch sehr gut zu Hause benutzt werden können. Dazu ist weder viel Platz noch ein umfangreicher Gerätepark nötig. Auch ein eigener Kraftraum ist nicht Voraussetzung für ein Hanteltraining in den eigenen vier Wänden. Ein paar Gewichte, ein Stuhl und eine Bodenmatte reichen für den Anfang. Trotzdem ist natürlich eine richtige Hantelbank für Fortgeschrittene auch sehr schön.

Verschiedene Hantel-Arten und ihre Verwendung

Eine Hantel besteht im Grunde aus einer Stange, an deren Enden sich feste oder verstellbare Gewichte in Form von Scheiben oder Kugeln befinden. Die festen Hanteln sind mit Metall oder Sand gefüllt, die verstellbaren haben Gewichtscheiben aus Gußeisen, die sich einzeln aufstecken lassen. Es gibt kurze und lange Handelstangen, je nach Einsatzbereich. Unterschieden werden außerdem Einhand-Hanteln und Zweihand-Hanteln. Für Gymnastik und Konditionstraining werden leichte Hanteln verwendet, für Krafttraining und Bodybuilding logischerweise schwerere. Bevor mit dem Hanteltrainig begonnen wird, ist es ratsam, sich von einem Fachmann ein Übungsprogramm zusammenstellen zu lassen. Liegen bereits gesundheitliche Beinträchtigungen vor, sollte ein solches Programm auch mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Es ist nämlich sehr wichtig, die richtigen Muskeln in der richtigen Art und Stärke zu trainieren, sonst schadet das Hanteltrainig mehr, als es nutzt.