„Light“ Produkte machen meist dicker

Ein kanadischer Wissenschaftler zeigte nun, dass meist sogenannte „Light“ Produkte wie sie immer mehr in den Regalen der Supermärkte zu finden sind, eher dick machen statt die Pfunde purzeln zu lassen. David Pierce und sein Team der University of Alberta in Kanada fanden dies anhand einer Studie an Ratten heraus. Über 16 Wochen wurden die alten und jungen Ratten mit „light“ Produkten gefüttert und im Anschluss mit denselben Nahrungsmittel mit der normalen Kalorienanzahl.

Das Ergebnis ist erstaunend: Besonders die jungen Ratten nahmen durch die „light“ Produkte mehr Kalorien zu sich und dadurch auch an Körpergewicht zu. Dieser Effekt, so nimmt man an, wird durch das fehlende bzw. stark reduzierte Fett hervorgerufen. Fette sättigen, in „light“ Produkten sind sie stark reduziert und somit setzt das Sättigungsgefühl aus und es wird mehr gegessen = mehr Kalorien und somit folgt möglicherweise eine Gewichtszunahme.

Dieses Ergebnis bedeutet selbstverständlich nicht, dass generell auf fettreduzierte Produkte verzichtet werden sollte. In einer umgestellten Ernährung oder einer Diät können sie sinnvoll sein.