Gesund und langfristig abnehmen – 5 einfache Tipps

Der Sommer naht und somit wächst bei vielen Menschen der Wunsch, in geringer Zeit möglichst viele überschüssige Pfunde loszuwerden. Dass radikale Abnehm-Methoden nur zu Lasten des Körpers und der Gesundheit gehen, sollte mittlerweile allen bekannt sein. Kurzfristige Ernährungsumstellungen, einseitige Diäten oder Abnehmpillen bringen keinen langfristigen Erfolg. Die Freude über die verlorenen Kilos ist hier nur von kurzer Dauer, wenn der berüchtigte Jojo-Effekt kurz darauf zuschlägt und die verlorenen Pfunde wieder auf der Hüfte sind. Wer gesund abnehmen und sein Gewicht langfristig halten möchte, sollte folgende 5 Tipps beherzigen.

slimming-2728331_1280

Den Körper verstehen lernen

Unser Körper ist ein komplexes System, in welchem alle Prozesse miteinander verknüpft sind. Der Körper kann somit nur richtig arbeiten, wenn er alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt. Die Nährstoffe sorgen für Energiezufuhr, schützen oder stärken den Körper und kräftigen das körpereigene Immunsystem. Es gibt Nährstoffe mit und ohne Energiewert. Die wichtigsten Nährstoffe sind:

Eiweiße

Fette

Kohlenhydrate

Vitamine

Mineralstoffe (Spuren- und Mengenelemente)

Mikronährstoffe

Ein Verständnis darüber, welche Nährstoffe der Körper wirklich braucht und wozu er diese verwendet, ist ein wichtiges Grundverständnis und Basiswissen für das eigene Abnehmen.

Die richtige Lebensmittelwahl

Mit den richtigen Lebensmitteln ist gesundes Abnehmen gar nicht mal so schwierig. Es gibt keine verbotenen Lebensmittel, jedoch kommt es auf die Menge an. Obst und Gemüse eignen sich zum Beispiel sehr gut zum Sattessen. Täglich sollten drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst gegessen werden. Bei Getreideprodukten sollte lieber die Vollkornvariante gewählt werden. Das tägliche Essen von Fisch und Fleisch wird hingegen nicht empfohlen. Auch das richtige Trinkverhalten ist wichtig: Mindestens 1,5 Liter kalorienarme Getränke sollten pro Tag getrunken werden.

Bewegung und Sport gehören dazu

Ein leidiges Thema und nicht bei jedem beliebt: Sport. Bewegung und Sport gehören aber zum gesunden und langfristigen Abnehmen dazu. Durch das Sporttreiben geht keine Muskelmasse verloren und der bisherige Grundumsatz bleibt mindestens erhalten. Zunächst geht es darum, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Mit alltäglichen sportlichen Aktivitäten können schon einige Kalorien verbrannt und der Abnehmerfolg gesteigert werden. Außerdem sollte noch gezielt Ausdauer- oder Kraftsport betrieben werden. Eine pflanzliche Sporternährung kann zusätzlich noch bei Gewichtsreduzierung und Muskelaufbau unterstützen.

Geduldig sein

Die überschüssigen Pfunde sind nicht über Nacht entstanden, dementsprechend braucht es nun auch etwas Zeit, diese wieder loszuwerden – auch wenn das schwerfällt und viel Geduld erfordert. Eine extreme Umstellung der Ess- und Lebensgewohnheiten für wenige Wochen wird nur für Frust und Ärger sorgen, wenn die verlorenen Kilos dank Jojo-Effekt zurückkommen. Wer abnehmen möchte, ohne sich und seinem Körper zu schaden, muss sich in Geduld üben. Umso größer ist der Stolz, wenn das gesteckte Abnehm-Ziel erreicht wurde.

Satt essen und sich auch mal etwas Gönnen

Abnehmen wird häufig mit Hungern verbunden, dabei ist das absoluter Unsinn. Es geht nicht um Verzicht und kleine Portionen, im Gegenteil: Ein Sättigungsgefühl ist sogar enorm wichtig. Wer abnimmt, soll sich wohlfühlen und keinen Heißhunger verspüren. Irgendwann würde dieser sowieso die Oberhand gewinnen und sich nicht positiv auf den gewünschten Abnehmerfolg auswirken. Auch ein gesunder Umgang mit den geliebten Süßigkeiten ist gestattet. Mit bewusstem Genuss schmeckt das Stück Schokolade doch auch gleich viel besser.

Bildquelle: ©jarmoluk – pixabay.com