Eiweissshake

Nichts geht über die gesunde Ernährung. Dies gilt vor allem für Kraftsportler. Allerdings gehört zu einer solchen ausgewogenen Ernährung auch eine Menge Disziplin. Sei es nun Fischöl, Folsäure oder andere seltsam schmeckende Supplements – das Einnehmen ist in der Theorie leichter als in der Praxis.

Ganz anders hingegen ist das Gefühl bei einem Eiweissshake. Schon alleine an dem Namen kann man erkennen, warum besonders Bodybuilder die Wirkung dieses Getränks schätzen und nutzen. Durch die tägliche Eiweiss-Aufnahme kann der Kraftsportler seinen Muskelaufbau positiv beeinflussen und fördern. Sogar wenn eine Reduzierung des Körpergewichtes gewünscht ist, kann ein solcher Eiweisssake wahre Wunder vollbringen. Proteinhaltig, aber dennoch ohne Kohlenhydrate und Fett ist dieses Getränk eine optimale Nahrungsergänzung.

Das worauf es ankommt in einem solchen Shake ist eher das Eiweisspulver. Dieses kann man in die unterschiedlichsten Getränke verrühren ohne, dass das Trinken dieses Getränkes eine Qual ist. Die Sportmediziner empfehlen, dass man einen solchen Eiweissshake innerhalb von zehn Minuten nach dem Training einnehmen sollte. Zu diesem Zeitpunkt kann der Körper die im Eiweiss enthaltenen Aminosäuren am besten in die Muskeln transportieren.

Wer diesen Prozess der Aminosäure-Aufnahme noch zusätzlich beschleunigen möchte, der sollte auf das etwas teurere Whey Protein zurückgreifen. Untersuchungen haben ergeben, dass die Whey Shakes noch schneller aufgenommen werden.

Die Zubereitung eines solchen Shakes kann je nach eigenem Geschmack vollzogen werden. Ein Rezept hierfür wäre beispielsweise Bananen, Milch, Ei und Soja mit Hilfe eines Mixers vermischen. Auch Magerquark und Orangen-Saft sollen den gewünschten Effekt haben. Natürlich muss bei allen Rezepten qualitativ, hochwertiges Eiweisspulver verwendet werden.