Mit Almased, Yokebe & Co. zur Bikinifigur

Der Sommer bringt alle Naschsünden des Winters an den Tag. Ein Bikini ist nicht wirklich gut geeignet, um kleine Pölsterchen zu verstecken. Dieser Umstand ist der Grund dafür, dass jedes Frühjahr aufs Neue eine Vielzahl von Frauen mithilfe von Diäten ihren Körper wieder in die richtige Form bringen wollen. Die Diskussionsforen rund um die verschiedensten Diäten laufen heiß, Tipps für erfolgreiche Diätmöglichkeiten gibt es zuhauf.

Helfen Diätdrinks?

Diätdrinks wie Almased Vitalkost, Yokebe und andere Marken sollen den Nutzern ein Sättigungsgefühl vermitteln, mit allen Nährstoffen versorgen und die Pfunde purzeln lassen. Im Internet finden sich viele Diskussionen. Jeder macht es etwas anders. Geheimrezepte gibt es viele. Die einen ernähren sich ausschließlich von Diätshakes, andere verbinden sie mit kleinen Zwischenmahlzeiten, die größtenteils aus Salat bestehen, wieder andere ersetzen lediglich die Abendmahlzeit. Den einen schmeckt es, den anderen nicht. Wieder andere nehmen enorm ab, wenige verzeichnen gar keinen Erfolg. Das kann aber auch daran liegen, dass manche zusätzlich noch Sport treiben und andere sich gar nicht bewegen.

Wie purzeln die Pfunde am besten?

Wie die Pfunde am besten purzeln, lässt sich schlecht verallgemeinern. Jeder Stoffwechsel ist anders und die Essensgewohnheiten auch. Diätshakes unterstützen sicherlich so manche Diät, aber die Grundeinstellung sollte auch stimmen. Das durch Diätdrinks erreichte Gewicht sollte auch in Zukunft erhalten bleiben, mit normaler Ernährung. Abnehmen ohne Sport ist schwieriger als mit. Muskeln verbrauchen mehr Energie als Fettgewebe. Die verschiedensten Arten von Diätdrinks sollten getestet werden, damit herausgefunden werden kann, welcher am besten schmeckt und wirkt. Die erste Dose sollte daher klein sein, um die Wirkung testen zu können.

Urlaub mit der richtigen Bikinifigur

Egal ob man sich für eine Diät entscheidet oder mit eiserner Willenskraft durch Sport und Ernährungsumstellung versucht abzunehmen, am Ende reichen ein paar Tage nur selten aus. Denn häufig kommt es im Anschluss ans Abnehmen zu einem sogenannten Jojo-Effekt. Der Körper legt gleich noch eine Reserve für schlechte Zeiten an. Ernährungsexperten raten deshalb zur Abnahme in kleinen Schritten. Deshalb ist es wichtig, wenn man schon frühzeitig etwas für die Bikinifigur tut.