Frontkniebeuge

Um die Oberschenkel zu trainieren werden meistens die so genannten Frontkniebeugen durchgeführt. Dabei ist es hilfreich einen Kniebeugenständer zu nutzen. In Kombination mit diesem Ständer sollten die Arme die Stange von unten fassen. Aber man sollte die Stange nicht einfach nur normal mit einem Griff von unten halten, sondern zudem die Arme überkreuzen. So wirkt es, als würde man die Ellenbogen hervor strecken.

Sobald man das Gewicht aufgegriffen hat, sollte man seine Füße etwa schulterbreit auseinander positionieren. Der Sinn dabei liegt darin einen stabilen Stand zu haben. Während man die Frontkniebeugen durchführt, muss man darauf achten den Kopf dauerhaft gerade zu halten. Auch die Rückenhaltung sollte – wie in den meisten Fällen – gerade sein. Wenn man in dieser Position in die Hocke geht, ist darauf zu achten, dass die Oberschenkel nicht parallel zum Boden sind, sondern noch ein ganzes Stück mehr schräg nach unten gehen.

Meistens wird speziell den Anfängern empfohlen mittels eines Handtuchs die Schultern zu entlasten. Durch die eingewickelte Hantelstange können Schmerzen vermieden werden. Auch das Trainieren vor einem Spiegel ist bei den Frontkniebeugen nützlich, da man so dauerhaft die Rückenhaltung prüfen kann. Und um Schäden zu vermeiden, ist besonders der gerade Rücken das Wichtigste an dieser Übung.